Flughafen_Scheiße

Flughafendesaster Nr. 2?

Du erinnerst dich noch an Flughafendesaster Nr. 1? Falls nicht, hier ein kleiner Reminder am Ende des folgenden Posts:

Wie eine Weltreise doch anders als geplant verläuft

Ab nach Hawaii – oder doch nicht?

Stell dir vor:

Nachdem du deine ursprünglichen Pläne ziemlich durcheinander gewürfelt hast (Nähere Erläuterung dazu: hier), bereitest du dich emotional und organisatorisch darauf vor, Neuseeland zum zweiten Mal zu verlassen.

Dieses Mal endgültig!

Ab nach Sydney, um dort den Anschlußflug nach Honolulu zu nehmen.

Ganz dekadent planst du ein Mittagessen mit deiner Freundin Kit in Sydney ein.

Auf die Frage: „Und was hast du heute so gemacht?“…

…folgendes antworten zu können: „Ach du, nicht besonderes: Ich habe in Neuseeland gefrühstückt, mit einer Freundin in Sydney Mittag gegessen und jetzt fliege weiter nach Hawaii zum Surfen! Und du so?“

…ist schon ziemlich verrückt!

WENN DENN alles gut gegangen wäre, wäre es auch so gelaufen.

STATTDESSEN läuft es aber so:

Kit und Poco holen dich ab und ihr freut euch riesig. Ihr verbringt einen wunderschönen Mittag mit leckerem Essen in meinem Lieblings-Alternativ-Viertel Newtown!

Kit_Freunde_Reisen

Am Flughafen seid ihr beide übertrieben traurig, dass ihr euch für eine lange Zeit nicht sehen werdet und verabschiedet euch.

3 Stunden vor Abflug wie vorgeschrieben stehst du am Flughafen.

Check in.

„Do you have a visa for the US?“

Du:

„Yes, all set!“

Nach dem Apfel-Disaster bist du traumatisiert und versuchst jede einzelne Flughafenregel zu befolgen.

Deine Tasche hast du komplett auseinander genommen und jede Ritze auf Restkrümel von irgendwas Essbarem untersucht.

Außerdem: Keine Flüßigkeit im Carry-On, keine Nagelschere und die kleine Bodylotion im durchsichtigen Beutel.

Dein Visa-Waiver-Programm hast du online beantragt und bezahlt und ein Busticket aus den USA raus hast du auch – du bist bereit!

Bereit… wirklich???

Lady am Check-In:

„Do you have a flight out of the US?“

Du (ganz stolz):

„No, but a busticket to Mexiko.“

Lady:

„Sorry, but you have to have a ticket out of Mexiko too. Kanada, the Carabian and Mexiko are not counting as outgoing countries!“

Du innerlich: Bleib ruhig, es wird alles gut, du musst dir einfach nur ganz easy ein Busticket von Mexiko nach irgendwo rauslassen und alles wird gut. Du hast genug Zeit… keine Panik! Wie schwer kann es schon sein online ein Busticket über die Grenze von Mexiko nach Guatemala oder Beliz zu kaufen?

Die Antwort: Seeeeeeeeeeeeeehr schwer bis nicht machbar!

Am Anfang bist du noch relaxed, aber nachdem du nur noch 30 Minuten für den Check-In hast und kein Ticket, spielt die Zeit gegen dich:

Mission Impossible starts!

Dein Internet auf dem Laptop streikt nun auch noch!

Du rennst zum Billigflugschalter, damit sie dir ein Ticket aus den USA rauslassen können – Mindestpreis 700 Euro!

Noch 15 Minuten

Du rennst zu den fest installierten Internet-Stationen und findest ENDLICH eine Busfirma mit Online-Tickets. Von wo nach wo musst du denn überhaupt? Und wieso kostet das 130 Dollar? Irgendwas stimmt doch nicht!

Noch 5 Minuten

„All passengers for the flight to Honolulu please check in now“

Scheiß drauf, du kaufst jetzt das 130 Dollar Ticket… sonst verpasste den Flug!

Noch 3 Minuten

„We repeat: All passengers for the flight to Honolulu please check in now“

Mitten im Bezahlprozess, rennst du zurück zum Jet-Star-Schalter und erklärst, dass ich du das Ticket fast hast.

Ansage: „In 2 Minuten muss das erledigt sein! Sonst müssen wir zumachen!“

Noch 2 Minuten

Du: „Bitte wartet“, rennst zurück und – musst alles von vorne eingeben!

Du bist kurz davor das Ticket zu bekommen!

„Mrs. ((DEIN NAME)), please check in now“

Irgendwas auf spanisch steht da auf dem Bildschirm! Ein Wort: Bestätigt? Abgelehnt?

Hektisch fragst du den Typ neben dir: „Spanisch? Was steht da?“

Er: „Passt!“

Du rennst zurück! So schnell du kannst!

Nach Atem ringend, erklärst du, dass du das Ticket hast.

„Bestätigung bitte?“

„Ich warte gerade auf die Email!“

„1 Minute!“

Noch 1 Minute

… und noch 1 Minute…

Nichts kommt an! Niente!

„Sorry, wir müssen jetzt zumachen!“

Du: „Stop nein bitte, ich MUSS diesen Flieger nehmen! Ich kann keinen neuen Flug zahlen!!!“

Lady: „Sorry, wir können nicht helfen!“

SO!

Was würdest du tun?

Nachdem du wahrscheinlich auch noch ein scheiß überteuertes Bus-Ticket gekauft hast!?!?!?

Ich weiß nicht, was du machen würdest, aber bei mir war das so:

ICH DREHE DURCH!

Ich kicke meine Tasche, bin am Boden zerstöt und kann es nicht fassen, dass ca. 400 Euro den Bach runtergehen! 400! Diese Zahl verfolgt mich!

Ich gebe zu: Ich heule! Sitze da und heule!

Bin sauer auf mich selbst! Auf Jet-Star! Auf die USA und ihre verschissenen Regeln!

Die Jet-Star-Ladys stehen 5 Minuten vor mir und sagen kein Wort mehr.

Ich erkläre, was in NZ schief lief, dass es scheiße hart ist, wenn dir diese Summe an Budget auf einmal fehlt…

Sie sind überfordert! Ich auch!

Tiefpunkt erreicht!

Ich denke nichts mehr außer: FUCK FUCK FUCK FUCK FUCK!

Die Jet-Star-Lady, die am strengsten von allen erscheint, schaut mich an… ihr Blick sagt „Scheiße gelaufen – sorry!“… und die Worte die dann aber ihren Mund verlassen sind: „Ok, come back in two days, i will rebook your flight!“ Ich: „But I can’t pay another flight to Hawaii anymore!“

„I will rebook it. You don’t care! Wait for your surfboard to get back… done!“

What? Hat sie das gerade echt gesagt?

Ich: „ I don’t have to pay it?“

Sie: „No! Done!“

Off_to_Honolulu_

Ich kann es nicht fassen und ringe um Worte der Dankbarkeit!

Ihrem strengen Gesicht entweicht ein Lächeln und ich liebe sie in diesem Moment einfach nur!

Kit holt die verheulte Pana ab, die mit den Nerven am Ende ist.

Ich dusche heiß, wir bestellen Pizza und schauen Filme!

Den nächsten Tag nutze ich ausschließlich, um zu planen, planen, planen…

Was lernen wir daraus?

  • Für eine Reise in die USA brauchst du außer dem Waiver-Visum ein Rückflug oder Weiterreiseticket nicht nur aus den USA raus, sondern auch aus Mexiko, Kanada oder die Karibik. Ein Ticket in diese Länder zählt nicht als Ausreise.
  • Griechen-Durchdreh-Gene sind nicht immer das allerschlechteste!
  • Ich bin saufroh, dass Kit für mich da war!
  • Menschen, die streng erscheinen, sind es nicht immer.
  • Shit happens! Immer und überall! Jedem von uns!

 

Was ist dein schlimmstes Desaster beim Reisen bisher gewesen?

 

Flughafendesaster Nr. 2 – Shit happens! Aber wie oft?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.