Surfen_Packliste_Weltreise_denise

Seit November 2014 bin ich bereits unterwegs

in verschiedenen Klimazonen

mit verschiedenen Reisemöglichkeiten…

Hier meine SURF-WELTREISE PACKLISTE

Als ich auf meine Surf-Weltreise loszog, war das hier alles meine Hauptfrage: Wie stelle ich es an? Ich war maßlos überfordert!

Mittlerweile bin ich um viele Versuche und Erkenntnisse reicher und weiß:

  • was ist unbedingt notwendig,
  • was lässt man daheim
  • und welche Dinge stecken in meinem Rucksack, auf die ich nicht verzichten will!

Das richtige SYSTEM für deine Surf-Weltreise

Viele Surfer reisen mit einem Doubleboardbag, in das sie nicht nur ihr Surfbrett, sondern auch alle ihre Klamotten stecken. Zusätzlich nehmen sie dann noch einen kleinen Rucksack als Handgepäck mit.

Das kann man natürlich so machen. Und es ist oftmals preisgünstiger, da man nur ein Gepäckstück einchecken muss. Ich persönlich finde diese Art des Reisens aber ziemlich anstrengend: Das Boardbag wiegt extrem viel, lässt sich nur schwer manövrieren und wird unhandlich.

Hinzu kommt: Wer ein kürzeres Brett mit wenig Gewicht besitzt kann so reisen. Diejenigen allerdings, die wie ich damals mit einem größeren Brett losziehen wollen, z.B. einem Mini-Malibu, können die Nummer vergessen! Mal abgesehen davon, dass Doubleboardbags in der Größe selten sind, mit einem solchen Brett wiegt dein Bag am Schluss endlos viel und du ziehst einen Sarg durch die Welt!

Die für mich beste Lösung:

Für mich hat sich in den letzten 3 Jahren folgendes System bewährt:

  • Das Boardbag so leicht wie möglich packen und NUR das Surfbrett (inklusive Verpackungsmaterial) rein (Mit Minimalibu bei mir: Ca. 10kg).
  • Einen Backpack, ebenso so leicht wie möglich und nicht zu groß (meiner: Ca. 15kg und 55+10 Liter) und – das wichtigste – das Ganze auf einen aufklappbaren Trolley! 
Das für mich wichtigste Utensil beim Surf-Weltreisen: Mein aufklappbarer Trolley!

Ich habe lange hin und her überlegt und es in den letzten Jahren mal wieder ohne probiert… Ganz ehrlich: Mein Fazit ist ganz klar: Nie wieder ohne TrolleyUnd zwar so einen:

Surfbrett_Transport_Flughafen

Wiegt nicht sehr viel, lässt sich zusammenklappen und kommt mit einem integrierten Spanngummi. Mit einem Strap zusätzlich, den du sowieso dabei hast, kannst du deinen Backpack auf diesem Trolley befestigen.

Somit bist du so ausgestattet, dass du flexibel auf die jeweils aufkommende Situation reagieren kannst:

Variante 1 – Entspannt überall unterwegs sein: Backpack auf Rollen ziehen + Boardbag auf Schulter + kleine Brusttasche für Dokumente

So habe ich das am liebsten…effektiv haste nur 10 kg auf der Schulter und 15 kg ziehst du hinter dir her.

Surfen_Packliste_WeltreiseVariante 2 – Falls Ziehen gerade nicht geht: Backpack auf den Rücken + Boardbag auf Schulter + kleine Brusttasche für Dokumente

Falls der Untergrund es mal nicht zulässt (z.B. Sandboden) und du alles tragen musst, kannst du den Trolley einfach an den Rucksack hängen und

Surfen_Packliste_Weltreise_3

Variante 3 – am Flughafen: Backpack auf Rollen + abnehmbares Daypack des Backpacks auf den Rücken + Boardbag auf die Schulter + kleine Brusttasche für Dokumente

Sehr praktisch, wenn man am Flughafen ist – Backpack und Boardbag können eingecheckt werden, den kleinen Daypack nimmst du als Handgepäck in den Flieger mit und hast alles drin, was du brauchst: Laptop, Buch, Ohrenstöpsel… etc.

Das Rollensystem befestigst du entweder am Daypack, packst es in deinen großen Backpack oder du befestigst den kleinen Daypack auf das Rollensystem.

Surfen_Packlise_Weltreise_2

Der richtige RUCKSACK für deine Surf-Weltreise

„Wieso nimmst du nicht einfach einen Rucksack mit integrierten Rollen?“

Weil solche Rucksäcke kein ausgefeiltes, rückenschonendes System beinhalten! Etwas, das mir sehr wichtig ist, da ich schnell Schmerzen im unteren Rücken bekomme.

Die verstellbaren und rückenfreundlichen Tragesysteme von Deuter zum Beispiel sind genau darauf ausgelegt und wenn sie richtig eingestellt sind, liegt das Gewicht auf deiner Hüfte und nicht auf deinem Kreuz!

Ich persönlich benutze bereits seit 2010 den Deuter SL 55+10. Ich bin absoluter Fan davon, weil er viele Kleinigkeiten berücksichtigt, die mir wichtig sind! Außerdem ist das ein ganz schön gutes Qualitätsmerkmal, wenn er bereits seit 2010 wunderbar durchhält!

Surfen_Weltreise_Packliste_6Mittlerweile gibt es den Nachfolger meines Rucksacks, der sich nur durch Farbe und 5 Liter mehr Volumen unterscheidet.

Ich persönlich kann ihn nur empfehlen!

Warum ich den Deuter SL 60+10 für den richtigen Backpack für Surf-Langzeitreisen halte:
  • Absolutes Plus und für mich unverzichtbar: Er wird wie ein Koffer aufgeklappt und man hat alles übersichtlich wie bei einem Koffer.
  • Das abnehmbares Daypack mit 10 Litern Fassungsvermögen bietet dir die perfekte Lösung, um alles an Board im Flieger und im Bus parat zu haben (z.B. Laptop etc.).
  • Viele kleine Nebenfächer bieten Platz für Kleinigkeiten.
  • Zwei große unterteilte Hauptfächer – Dein Wetsuit und deine Schuhe können in ein extra Fach.
  • Ein verstellbares, schonendes Rücken- und Hüftsystem.
  • Das Rückensystem kann ganz einfach verstaut werden.
  • Die Qualität spricht für sich: Nach 7 Jahren vielfältiger Reiserei (unter anderem zwei Weltumrundungen) ist er immer noch in einem sehr guten Zustand. Abgesehen von Dreck ist an dem Rucksack immer noch alles makellos.
  • Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt!

Wenn es nicht der Deuter 60+10 SL sein soll, dann schau doch mal bei Globetrotter vorbei – die haben eine große Auswahl und du zahlst keine Versandkosten, wenn du online bestellst! Ich selber habe mich dort beraten lassen und hab sonst keinen anderen Laden mit soviel Auswahl gefunden.

So… Verpackung ist am Start! Was darf denn jetzt rein?

Ich packe mein BOARDBAG und nehme mit…

… mein SURFBRETT

Surfbrett_Verpacken_Transport

Wenn du mit Surfbrett fliegst, solltest du dein Baby so gut wie möglich verpacken.

Ich habe ewig darüber nachgedacht, wie ich es anstelle und hier ist meine Lösung:

Surfbrett verpacken – wie dein Surfbrett Transporte am besten übersteht!

Ich packe mein BACKPACK und nehme mit…

… mein SURFEQUIPMENT

Packliste_Surf-Equipment

Packliste_Surf

(Achtung: Klicke auf das jeweilige Wort –> aufklappbare Infos)

 

Wetsuit

 

Große Preisfrage: welche Dicke für Temperaturschwankungen von 16 – 28 Grad Wassertemperatur?

Lange gegrübelt, aber meine Ansage: 4/3. Ich bin mit einem 3/2er los und der war auf der Südinsel in Neuseeland zu dünn. Eine perfekte Lösung gibt es leider nicht.

Klar ist der 4/3er evtl. an manchen Orten zu warm, aber mit einem zu dünnen Wetsuit musste nach einer Stunde aus dem Wasser, weil dir sonst alles abfriert.

Wenn der Wetsuit zu dick ist und der Bikini zu kalt, kannste immernoch immer wieder Wasser in den Neo reinlaufen lassen. Wenn es dann immernoch zu warm ist, ist Bikini angesagt! Und das sage ich als Frostbeule!

 

Ersatzfinnen

 

Sind nicht schwer, nehmen nicht viel Platz weg und können dir den Tag retten, wenn dir unterwegs eine Finne abbricht und kein Surfshop in Sicht ist.

 

Fin-Key

 

Trage ich immer im Geldbeutel. Bester Platz, damit er nicht verloren geht!

 

Duct-Tape a.k.a. Gaffa-Band a.k.a. Panzerband

 

Ding ins Brett gerammt, aber die Session heute willste noch haben? Dann kleb das Ding mit Duct-Tape ab. Als Notnagel absolut geeignet. Und wie jeder weiß: Gaffa hält die Welt zusammen. Vielfältig einsetzbar!

 

Water Key Pouch

 

Funktioniert super. Ich trage immer die elektronischen Auto-Schlüssel mit mir im Wasser rum und alle funktionieren noch!

 

Reef-Booties

 

Nur wenn Gegenden mit fiesem Riff anvisiert werden z.B.  in Indonesien unabdingbar. Am besten vor Ort kaufen.

 

Spanngurte

 

Du weißt nie, wo du hinkommst und welches Auto dich mitnehmen könnte – „Wenn doch nur Spanngurte am Start wären, um dein Brett aufs Dach zu schnallen!“

Wie gut, dass du welche in deiner Tasche hast!

 

Lycra

 

An manchen Tagen braucht man einen: Sonnen-, Aufreib- und Verrutschschutz bei Mädels.

 

Bikini/ Boardshorts

 

Girls: 3 Bikinis – 2 von zuhause, einen vor Ort leisten: die Auswahl in den Surfgegenden an guten Surfbikinis ist soviel größer.

1 Boardshort: fürs Wasser und für außerhalb. Bedeutet gleichzeitig auch eine kurze Hose weniger.

Boys: 3 Boardshort – gleiches Prinzip.

 

Sonnencreme

 

Klar, oder? Für den Anfang nehmen wir eine 50er Sonnencreme mit… dein Gesicht wird es dir vor allem in Ländern wie Indonesien danken. Wenn die leer ist, kannste auf eine 30er wechseln.

Auch wenn du jetzt denkst: achwas, 30er reicht am Anfang… als ich damals in Marokko surfen war, dachte ich das auch und du konntest mein Gesicht, meinen Hals, meine Hände und meine Füße nach ein paar Tagen qualvollen Schmerzen abziehen… tagelang!

Also: vertrau mir!

 

Surfstick/-zink

 

Über die Sonnencreme, das Zink nicht vergessen. Hält super im Wasser und dein Gesicht bleibt vor Sonnenbrand geschützt.

 

Kein Muss, aber Nice-to-have
 

Waxbox

 

Muss nicht, ist aber saupraktisch! Wax schmilzt dir unterwegs nicht auf deine Sachen und den Kamm haste auch gleich dabei.

 

Surftrip-Überlebenshandbuch

 

Ist sehr schön geschrieben und enthält viele gute Tipps!

 

Go-Pro

 

Ich will sie nie wieder hergeben!

Perfekt, um deine geilsten Momente auch einzufangen, wie z.B. hier:

Costa Rica, Pavones – Surfvideo von der zweitlängsten Linken der Welt!

 

Sicherheits-Tool für den Strand

 

Meine E-Mail Abonennten bekommen mehr Infos unter diesem Link mit dem Passwort, dass ich ihnen zugesendet habe. Wäre ja kein Safety-Tool mehr, wenn ich es hier reinposte.

 

Surfers Ear Protection

 

Gute Idee, aber mich stören sie beim Surfen. Ich höre vor allem mich selber und das irritiert mich. Aber probiert es aus! Und gegen Infektionen und Surfers Ear (wobei man das erst nach täglichem, jahrelangem Surfen bekommt) wohl kaum zu toppen.

 

Das kaufste vor Ort
 

Wax

 

Kaufste vor Ort, dann haste gleich das richtige für die jeweilige Temperatur. Nur wenn was übrig bleibt und du in ein Land mit gleicher Temperatur weiterfliegst, packste es in deine Wax-Box.

 

Das lässte daheim
 

Poncho

 

Hab ich nicht, brauche ich nicht. Wäre ein nettes Gimmick, aber umziehen kannste dich auch mit einem Handtuch umgewickelt. Und so ein Poncho nimmt verdammt viel Platz weg. Handtücher gibt es auch in dünner Version und sind auch für andere Dinge einsetzbar.

 

… eine SURF-REISE-APOTHEKE

Surf-Reise-Apotheke

Wenn du wissen willst, welche Impfungen du in Erwägung ziehen solltest, dann lies diesen Blogpost:

Impfungen, die du beim Reisen in Betracht ziehen solltest

Ansonsten habe ich dabei:

  • Ibuprofen oder Paracetamol
  • Voltarensalbe: Für Muskelschmerzen
  • Ohrentropfen
  • Immodium: Bei Durchfall
  • Vomex: Bei Übelkeit
  • Aspirin Complex
  • Pflaster in allen Größen
  • Nasenspray
  • Fieberthermometer: Vor allem in Hinbick auf Malaria-Anzeichen sehr wichtig!
  • Insektenspray
  • Verband
  • Teer-Zugsalbe: Ich schwöre darauf! Manchmal haste z.B. Sand im Nagelbett, den du nicht rausbekommst. Die Salbe zieht den Dreck förmlich raus.
  • Neoangin: Ich persönlich bin anfällig für Halsschmerzen. Entscheide selbst, ob du das brauchst
  • Ocentisept Desinfektionsspray: Besonders in tropischen Gewässsern mit hoher Wassertemperatur tümmeln sich sehr viele Bakterien, die in Wunden eindringen und für krasse Infektionen sorgen. Das darf man wirklich nicht auf die leichte Schulter nehmen! Auf jede noch so kleine offene Stelle nach dem Wasser sprühen! Einige, die das zu locker gesehen haben, hatten auf Bali ganz schlimme eitrige Infektionen mit teilweise Fiebererscheinungen! Also: immer Wunder säubern und desinfizieren.
  • Flüssigpflaster: Wunden, die gesäubert und desinfiziert wurden, können mit Flüssigpflaster ganz gut verschlossen werden, sodass kein neuer Sand oder Dreck eindringt, den man mit Mühe und Not gerade erst rausgepult hat.

Unbedingt vom Hausarzt beraten lassen! Meiner hat mir folgende  Medikamente verschrieben:

  • Malarone: Stand-By-Malaria-Medikament
  • Cotrin: Antibiotikum bei Magen-/Darm-/Blasenerkrankung
  • Amoxicillin: Antibiotikum bei fieberhaften Atemwegserkrankungen
… folgende KLEIDUNG UND TEXTIL

Packliste_Surfen_Kleidung_2

Ja, jetzt kommt der ganz harte Teil! Aber ich schwöre dir, weniger ist soviel mehr! Packe so wenig wie möglich! Man kommt wirklich super zurecht mit einem Minimum an Kleidung!

Grundsätzlich gilt:

1. Packe für höchstens 10 Tage

Für ein ganzes Jahr kannste eh nicht packen! Waschen musst du doch sowieso!

2. Wähle Kleidung mit neutralen Farben und Formen

Viel mitnehmen geht nicht, also musst du die Dinge einpacken, die vielfältig kombinierbar sind und für zumindest etwas Abwechslung sorgen.

3. Benutze Kompressionstüten

Sie haben mein Leben verändert. Du legst einige Klamotten in die Tüte, verschließt die Tüte mit einem speziellen Ziplock und drückst anschließend die Luft aus all dem raus. Das spart massiv viel Platz im Backpack. Dein Wetsuit wird um ca. 50 Prozent kleiner, wenn du eine Kompressionstüte benutzt.

Packen_Wetsuit_Backpack

Vor allem die Klamotten, die du in einem Land nicht brauchst, kannst du supergut in Kompressionstüten verstauen z.B. in Bali die warme Jogginghose oder den Windbreaker, den du erst in Neuseeland brauchst.

Die Kompressionstüten, die ich benutze, findest du hier im 3er Pack –  sind die günstigsten und funktionieren gut (2 große, 1 kleinere – Wetsuit passt auch wunderbar in die kleine und in die zwei größeren passen noch die warmen Klamotten):

Nordisk Durin Kompressionstüten

4. Weniger ist mehr

Wirklich! Du musst all den Scheiß, den du einpackst auch durch die Weltgeschichte tragen! Nur das Notwendigste ist die Devise! Du wirst erstaunt sein, wie wenig du wirklich brauchst zum Leben. Ein sehr gutes, freies Gefühl!

Packliste_Surfen_Kleidung

Textil – absolut ausreichend:

  • 10 Shirts
  • 4 kurze Hosen: Boardshort ersetzt kurze Hose
  • 1 Schlafhose und -shirt
  • 1 Jogginghose: Surftrip ohne Jogginghose geht nicht!
  • 2 Paar dünne Socken, 1 dickes Paar
  • 1 Jeans
  • 1 Sweater
  • 1 Hoodie
  • 1 Longsleeve
  • 1 Windbreaker
  • 1 Paar FlipFlops
  • 1 Paar Sneakers: Suche dir die gemütlichsten aus, mit denen du auch längere Zeit laufen könntest z.B. auch einen Walking Track – in meinem Fall meine gemütlichen Vans
  • 1 Beanie
  • 1 dünner Schal
  • 1 Paar Ballerinas bzw. „Ausgehschuhe“
  • 2-3 BHs
  • 8 Slips
  • 2 Röcke
  • 2 Kleider
  • 2 Leggins
  • 1 Strickjacke
  • 1 Handtasche
  • 3 Reise-Handtücher1 für den Strand, 1 für die Haare, 1 für den Körper. Sarong ersetzt Strandhandtuch!
… KOSMETIKA

Packliste_Surfen

  • 100ml Duschgel: Immer abfüllen, sonst schleppst du zuviel rum!
  • 100ml Shampoo
  • 100ml Conditioner
  • 100ml Bodylotion
  • Deo
  • Gesichtscreme: benutze kleine Döschen z.B. vom dm-Reiseset. Unglaublich wie viel rein passt.
  • Zahnbürste
  • Zahnpasta
  • Zahnseide
  • Kamm
  • Anti-Mozzie-Bite
  • Sonnencreme
  • 1 Nagellack
  • 1 Nagellackentferner
  • 1 Nagelfeile
  • 1 Nagelschere
  • 10 Wattepads
  • ein paar Wattestäbchen
  • 1 Tube Reisewaschmittel: z.B. Rei aus der Tube
  • Rasierer + Klingen
  • Tampons
  • Slipeinlagen
  • Kondome
  • Ausgewählten Schmuck
  • Haargummis + Haarspangen
… TECHNIK

Packliste_Surfen_Technik

  • Kleiner Laptop + Ladegerät
  • Handy + Ladegerät
  • Kamera + Ladegerät
  • externe Festplatte
  • Steckdosenadapter worldwide
  • Mehrfachsteckdosenleiste: Mittlerweile nehme ich sie mit – Steckplätze in Hostels sind meistens rar gesät. Als Blogger wichtig, als Normalreisender kann man sich das überlegen.
… DOKUMENTE

Packliste_Surfen_Dokumente

  • Gültiger Reisepass
  • Internationaler Führerschein: Achtung – nur zuhause ausstellbar! Kostet derzeit 16 Euro!
  • Versichertenkarten bzw. -nummer
  • Kreditkarte
  • EC-Karte 
  • TAN-Rechner oder TAN-Liste Bank zuhause
  • Girokontokarten
  • Flugtickets
  • Evtl. Bahnticket
  • Perso
  • Impfpass
… SONSTIGES

Packliste_Surfen_was_

Was darf auf deiner Surf-Packliste nicht fehlen? Welchen Tipp hast du noch für eine gelungene Surfweltreise-Packliste?

(Ja, auf dieser Seite befinden sich Affiliate-Links – ich hab auch etwas davon, wenn du dir verlinkte Produkte über meine Seite holst – ich verlinke aber nur Dinge, von denen ich auch überzeugt bin und die ich selber benutze!

Mehr dazu erkläre ich dir gerne hier: Wovon dieser Blog lebt!

Ich wäre dir also dankbar, wenn du den Weg über diese Links auf meinem Blog gehst, wenn du dir die Produkte sowieso holen möchtest! Danke!

 

Die ideale Surf-Weltreise Packliste!

3 Gedanken zu „Die ideale Surf-Weltreise Packliste!

  • 7. Mai 2015 um 8:25
    Permalink

    Toller Artikel! Danke für die vielen praktischen Tipps! Wo hast du denn das Teil mit den Rollen gekauft? Das hätte ich auch gerne!

    Antworten
    • 8. Mai 2015 um 11:09
      Permalink

      Hallo Marion,

      freut mich, dass dir der Post gefällt! So ein Teil müsstest du in einem Outdoor-Laden bekommen. Meinen habe ich bei Globetrotter gekauft. Sollte nicht mehr als 30 Euro kosten. Ich hoffe du wirst fündig!

      Liebe Grüße und gutes Reisen!

      Antworten
    • 23. August 2017 um 22:06
      Permalink

      Liebe Marion! Endlich endlich habe ich einen Onlineshop gefunden, der die Teile betreibt! Ist im Post schon ergänzt, also einfach oben klicken, dann kommst du direkt zum Trolley! 🙂

      Liebe Grüße, pana

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.