Valentinstag 2017 wird mir mit Sicherheit immer in guter Erinnerung bleiben.

Denn auch wenn ich keinen Wert darauf lege, an EINEM Tag im Jahr Liebe zu zelebrieren, sondern mehr davon halte es täglich zu versuchen – Geschenke machen Freude!

Und das Geschenk, dass ich dieses Jahr erhalten habe, lässt nichts anderes übrig, als nur nur noch überall Herzchen und rosa Wolken zu sehen!

Ich bin im absoluten Liebesmodus!

Verliebt? Verlobt? Schwanger?

Der Facebook-Post vom 14.02.2017 hat bei manch einem von euch evtl. Fragezeichen mit sich gebracht:

Zum Valentinstag gab es nicht nur diesen krassen Sunset für uns alle, sondern auch eine einzigartige Überraschung für mich persönlich… mehr dazu will ich euch bald auf meinem Blog verraten! Aroha (Maori für „Liebe“) is in the air!

Ahaaaa… was ist denn da los?

Die ersten Vermutungen kamen bald reingeflattert:

  • „Du hast den Mann deines Lebens gefunden!“
  • „Sag bloß, du heiratest!?“
  • „Hey, sag mal, bist du etwa schwanger?“

Klären wir das Ganze also Schritt für Schritt auf:

Verliebt: Schon von Anfang an! Seit meinem ersten Take-Off im März 2013! Die Wellen haben mich um den Finger gewickelt!

Verlobt: Es hat nicht lange gedauert, bis der nächste Schritt kam: Nov 2014 – Ich bin mit den Wellen liiert. Ab jetzt ziehen wir zusammen. Wir werden jeden Tag gemeinsam auf unserer Surf-Weltreise verbringen und austesten, ob wir zueinander passen!

Schwanger: Bedeutungsschwanger! Denn ab sofort passieren mir die unglaublichsten Dinge und ein Moment befruchtet den nächsten – die Orgasmen dabei sind unbeschreiblich – Tür und Tor öffnen sich – Neues entsteht!

Verheiratet!

Und hier sind wir: Fast 4 Jahre nach der Liebe auf den ersten Blick, erhalte ich die Worte, die mich wahrscheinlich zu einem der glücklichsten Menschen an diesem Tag machen:

Our decision on your application

We are pleased to tell you that your application for a New Zealand resident visa has been approved in principle. We will grant your resident visa when you have met the requirements set out in the following paragraphs.

Passport

You need to send us the valid passport(s) or travel document(s) for applicant(s) included in this application, so that we can grant your first resident visa. Your passport(s) must have at least one blank visa page so that we can endorse your visa. This does not include ‘endorsement’ pages – we cannot endorse visas on these pages.

Der Passport erfüllt die Bestimmungen und ist unterwegs!

Klartext nochmal für alle also:

I AM A BLOODY KIWIIIIIIIIIIIIIIIII!!!!

ICH BIN NEUSEELÄNDISCHER RESIDENT!

Was kann einem Surfsuchti besseres passieren, als offiziell in dem Land leben und arbeiten zu dürfen, das sich im Herzen als Surf-Homebase anfühlt und das auch noch genau dann im Sommer ist, wenn es in Europa, der anderen Heimat, kalt wird?

WAHOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO!

Ich kann nicht in Worte fassen, wie sehr ich mich auf diesen Moment gefreut habe! Und ich kann auch nicht in Worte fassen, wie krass das alles rückblickend für mich ist!

Ich weiß nur, dass ich es einfach genau gefühlt habe als ich das erste Mal die Südinsel Neuseelands verlassen habe und weiter Richtung Nordinsel fuhr: Die Wellen Neuseelands und ich – das wird noch was Großes. Ich weiß nicht was, ich weiß nicht wie – aber ich spüre, dass es gut wird!

Und ich sollte Recht behalten:

Nach all den Schwierigkeiten, Turbulenzen, Geldbeträgen, Pleitephasen dadurch, gefühlten 10.000 Telefonaten, E-Mails und Briefen, nach all den Tränen, all den Assessments, Medical Tests und Fragen über Fragen, kann ich nur eines sagen:

Es fühlt sich verdammt geil an!

Und wenn ich zwischendurch immer wieder gerne das Handtuch geworfen hätte – ich bin froh, den Schritt gegangen zu sein!

Wie geht es jetzt weiter?

Erstmal mit einer fetten Party am Wochenende!

Und natürlich vielen Wellen!

Die nächsten beiden Jahren verbringe ich dann mind. die Hälfte eines Jahres im NZ-Sommer und arbeite und lebe hier, um dann in der anderen Hälfte mehr von den Wellen der Welt zu entdecken.

Natürlich getreu dem Ursprungsmotto: „TakeOffandTravel“!

Und was heisst das für euch?

Dass es noch einiges zu berichten gibt: Von meinen vergangenen Abenteuern, von Kommenden, von Lektionen auf und unter den Wellen und vor allem über die wichtigste Aussage dieses Blogs:

Ja, es macht Angst sich auf Neues einzulassen!

Und ja, es schmerzt in der Brust, genau zu wissen, was du willst, du dich aber nicht traust, es umzusetzen.

Aber oh ja, es ist der Wahnsinn, wenn du es dann doch wagst!

Der Weg ist zwar oft verrückt, uneben oder auch angsteinflößend! Überwiegend aber ist er

  • reich an neuen Erfahrungen, an denen du wachsen wirst
  • etwas, das dein Denken und Handeln mit Sicherheit verändern wird

und mit Sicherheit eines:

  • der Weg zu neuen Wegen!

Im schlimmsten Fall hat sich nichts verändert und du gehst wieder zurück auf deinen alten Weg – nur dass du nun reich an neuen Erfahrungen bist, die dir einen Perspektivenwechsel ermöglichen!

Vertraue deinem Gefühl!

Nicht dem Gefühl der Angst, sondern dem der Hoffnung!

Lass dich von Wellen leiten! Lass dich von deinen Herzensangelegenheiten führen!

TakeOffandTravel!

Danke an alle da draußen,

  • die so tatkräftig Daumen gedrückt haben
  • Amtsgänge für mich erledigt haben (Kai, Bisrat, Constantina, Mama – <3 )
  • und die mich in den schlimmsten Zeiten motiviert haben, nicht aufzugeben (ihr wisst, wer ihr seid und seid zu viele um genannt zu werden! Ihr seid der Hammer!)

Ganz besonderer Dank auch an euch TakeOffandTravel-Leser! Euer Zuspruch und eure lieben Nachrichten motivieren mehr als ihr glaubt!

Und der größte Dank geht an das, was mich lenkt und leitet:

Dem Meer! Den Wellen! Der Natur!

VON HERZEN: DANKE!!! <3

 

Über das Beste, das einem Surfsuchti wie mir an Valentinstag passieren kann…

2 Gedanken zu „Über das Beste, das einem Surfsuchti wie mir an Valentinstag passieren kann…

  • 11. März 2017 um 22:50
    Permalink

    Hi Pana,
    erstmal einen riesen Respekt für das was du da durchgezogen hast, du bist einfach mega.
    Für mich unglaublich wie du das alles einfach machst, da bin ich wohl noch ein wenig in meinem konservativem Denken eingeschränkt.
    Aber wenigstens gehts wieder los bei mir.
    Montag gehts für mich nach Spanien, ende der Woche dann nach Portugal und du kannst dir sicher sein das ich wenigstens mal in Peniche vorbeigucke um zu sehen wo deine Reise begann. 🙂
    Abschließend dann nach Nazare und (hoffentlich) Mavericks gucken * . *
    Nächsten Winter dann nach NZ und AUS vielleicht sieht man sich ja.
    Ich wünsche dir jedenfalls weiterhin alles Glück und unendlich gute Wellen,
    liebsten Gruß aus fckin cold germany. 😀

    Antworten
    • 12. März 2017 um 20:01
      Permalink

      Lieber Fabi,

      ganz lieben Dank dir für diese positive Rückmeldung! Schön zu hören! 🙂

      Ganz ehrlich: Ich verstehe das mit dem „konservativen Denken“ absolut! Ich war (und bin vielleicht teilweise manchmal noch) da nicht anders. Der einzige Unterschied ist nur, dass ich es trotz Angst, Strukturliebe und meiner konservativen Seite einfach gemacht habe und weiter mache! Und seitdem kann ich eigentlich nicht mehr anders, weil ich gemerkt habe, dass die Welt viel offener steht, als wir eigentlich meinen. Und ich liebe es, diese Offenheit zu genießen!
      Aber, das sage ich auch immer wieder: Ich verstehe es auch, wenn man einfach Bock auf das Leben Zuhause in Deutschland hat mit mehr Sicherheit etc. Auch, wenn ich sage „TakeOffandTravel“ – nicht jeder muss das. Aber die, die es eigentlich wirklich wollen, sich aber nur nicht trauen, die sollten es wirklich tun! Jeder andere, der happy damit ist, in Deutschland zu leben und immer wieder in den Urlaub zu fahren, für den freue ich mich ebenso!

      Yeah, da hast du ja einige coole Reiseziele vor dir! Ich wünsche dir ganz viel Spaß und wenn es dann soweit ist und du Richtung Neuseeland stolperst, schreibste nochmal, wenn du was brauchst! 🙂

      Alles Liebe dir und natürlich viele Wellen auf deinem Trip!

      Pana

      P.S.: Grüß mir Peniche schonmal! 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.